Probespiel für das Akademieprogramm

Das Akademieprogramm der Philharmonie Salzburg

Informationen zum Akademieprogrammprogramm

Mit dem Akademieprogramm fördert die Salzburger Philharmonie den nationalen und internationalen Spitzennachwuchs. In Zukunft werden es gerade diese Musikerinnen und Musiker sein, die der Salzburger Philharmonie und anderen Orchestern neue Impulse verleihen. Orchestererfahrung, Repertoire und Kontakte können in einer einjährigen Akademiestelle gewonnen werden. Mit dem Akademieprogramm öffnet sich die Philharmonie Salzburg mehr denn je der Herausforderung, ihr Klangideal und ihre Spielkultur in die Zukunft zu tragen und jungen Musikerinnen und Musikern zwischen 17 und 28 Jahren die Möglichkeit zur eigenen Weiterentwicklung zu geben.

Probespiele

Die Philharmonie Salzburg bietet ab 2018 jungen, besonders begabten Musikerinnen und Musikern aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, sich innerhalb eines innovativen Klangkörpers auf ihren späteren Beruf vorzubereiten und die besondere Spielkultur und das Klangideal der Salzburger Philharmonie unter der Leitung von Elisabeth Fuchs und Gastdirigenten kennenzulernen.

Das Orchester vergibt jedes Jahr 12 Akademiestellen. Die Akademisten werden durch ein Probespiel mit einer unabhängigen Jury nominiert, welches öffentlich ausgeschrieben ist. Bewerbungskriterien, Ausschreibung und Richtlinien finden sich unter: www.philharmoniesalzburg.at/probespiel

Möglichkeiten

Die Akademisten nehmen an der intensiven Probenarbeit und den Konzerten der Philharmonie Salzburg, sowie nach Möglichkeit auch den CD-Produktionen und den internationalen Konzertreisen teil. (1-2 Konzertprojekte)
Die Akademisten erarbeiten Kammermusikwerke unter Anleitung von Orchestermitgliedern und bringen sie in speziellen Konzerten der Akademie zur Aufführung.
Die Akademisten erhalten ein Stipendium in Form einer geringfügigen Anstellung (430 € im Monat, 14 x im Jahr, von 1.1.2018 – 31.12.2018)

Probespiele

  • 12.12.17 bis 15.12.17, zwischen 9.00 und 14.40 Uhr
  • Eduard-Herget-Straße 9, 5020 Salzburg
  • Dauer: 20 Minuten.
  • Korrepetitor vorhanden. Noten sind mitzubringen (falls keine Noten mitgebracht werden, wird ohne Korrepetitor gespielt)
  • Einspielen 30 Minuten vor Termin möglich
  • Fahrtspesen werden nicht ersetzt
  • Anmeldung und Information bei Petra Brüderl, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0660/1416474
  • Ausgeschrieben werden: 12 Akademisten
  • Ausschreibung zum Download

Flöte (1)

Konzerte:
W.A. Mozart: Konzert Nr.1 G-Dur oder Nr.2 D-Dur, jeweils 1. Satz mit Kadenz
und
ein frei wählbarer Ecksatz eines Romantischen Konzerts

Probespielstellen:
A. Dvorák: Sinfonie Nr. 9, e-Moll „Aus der neuen Welt“, 1. Satz: Allegro Molto (Takt 149-156)
S. Prokofieff: Peter und der Wolf, op. 67, Der Vogel: Allegro
J. S. Bach: Matthäus-Passion, Arie: Aus Liebe will mein Heiland sterben (Takt 1-13)
G. Mahler: Sinfonie Nr. 9, D-Dur, 1. Satz (Takt 377-390)
F. Mendelssohn B.: Ein Sommernachtstraum, op. 61: Scherzo (Takt 338-Fine)

Probespielstelle Piccoloflöte:
L. v. Beethoven: Sinfonie Nr. 9, d-Moll, op. 125, 4. Satz (Takt 343-431)
D. Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 9, Es-Dur, op. 70, 2. Satz (Takt 286-303)

Horn (hohes oder tiefes ) (1)

Konzerte:
W. A. Mozart: Konzerte für Horn und Orchester, ein 1. Satz mit Kadenz (Auswahl aus KV 412, 417, 447, 495)
und ein Ecksatz aus:
R. Strauss: Hornkonzert Nr. 1, op. 11

Probespielstellen Hohes Horn:
F. Mendelssohn B.: Ein Sommernachtstraum, op. 61, Nr. 7: Notturno (Takt 1-34)
R. Strauss : Ein Heldenleben
R. Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche, op. 28
P. Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5, e-Moll, op. 64, 2. Satz: Andante cantabile (Takt 8-28)
A. Bruckner: Sinfonie Nr. 4, Es-Dur „Romantische“, 1. Satz (Takt 3-52)
W. A. Mozart: Cosi fan tutte (1. Horn) (Takt 1-79)
D. Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5, 1. Satz (1-4 Horn)

Probespielstellen Tiefes Horn:
L. v. Beethoven: Sinfonie Nr. 7 1. Satz (2.Horn), (Takt 86- 121)
L. v. Beethoven: Sinfonie Nr. 9, 3. Satz (4. Horn), (Takt 82-120)
L. v. Beethoven: Fidelio Ouvertüre (2. Horn)
W. A. Mozart: Cosi fan tutte (2.Horn) (Takt 1-79)
G. Mahler: Sinfonie Nr. 9, 1. Satz (2. Horn),(Anfang bis T. 26)
D. Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5, 1. Satz (1-4 Horn)
R. Strauss : Don Quixote (2. Horn, Var.7)

Trompete (1)

Konzerte:
Ein Ecksatz aus:
J. Haydn: Konzert für Trompete und Orchester, Es-Dur, Hob.VIIe
und
J. N. Hummel: Trompetenkonzert in Es-Dur

Probespielstellen:
J. S. Bach: Weihnachtsoratorium, BWV 248, VI. Teil: Nr. 64 Choral „Nun seit ihr wohl gerochen“
G. Mahler: Sinfonie Nr. 5, cis-Moll, 1. Satz „Trauermarsch“ (Takt 1-24)
R. Strauss: Don Juan, op. 20: Allegro con brio (Takt 2-Buchstabe H)
R. Strauss: Eine Alpensinfonie, op. 64 (Ziffern 75, 91 und 92)
M. Ravel: Bolero (Ziffern 5 und 6)
M. Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung: Anfang
G. Bizet: Carmen Vorspiel und Signal

Schlagwerk (1)

Becken
Hochrainer: aus „Cinellen, Grosse Trommel und Anderes“: Nr.11

Große Trommel
Hochrainer: aus „Cinellen, Grosse Trommel, und Anderes“: Nr. 5, ab Takt 5

Kleine Trommel
Lepak: aus "50 Contemporary

SnareDrum
Etudes" Nr.8 (mit Triolen Phrasierung)

Pauke
Strauss: Ein Heldenleben, 2 Takte vor Nummer 62 bis 3 Takte nach Nummer 69 Tschaikowski: "Symphonie Nr. 5": 1. Satz, sieben Takt vor Buchstaben Z bis Buchstabe 1

Tambourin
Britten: "Four Sea Interludes": 4. Satz, von Nummer 10 bis Nummer 11

Xylophon
Britten, the young person’s guide to the orchestra: variation M Drumset Swing, Funk, Rock and Roll

Violine (3)

Konzerte
Wahlweise ein Konzert folgender Werke (jeweils 1. Satz mit Kadenz):
W.A. Mozart: Konzert für Violine in D-Dur, KV211
W.A. Mozart: Konzert für Violine in G-Dur, KV216
W.A. Mozart: Konzert für Violine in A-Dur, KV 219
und
wahlweise ein Konzert folgender Werke (jeweils 1. Satz)
M. Bruch: Violinkonzert Nr. 1, g-Moll, op. 26
F. Mendelssohn-Bartholdy: Violinkonzert in e-Moll, op. 64
P. Tschaikowsky: Violinkonzert, D-Dur op.35
J. Sibelius: Violinkonzert in d-Moll, op. 47

Probespielstellen:
J. Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll, op. 68, 2. Satz (Takt 90-128, Violine I.)
R. Strauss: Don Juan, op. 20 (Takt 1-35, Takt 50-62; Violine I.)
A. Bruckner: Sinfonie Nr. 2 c-Moll, 2. Satz (Takt 149-163, Violine I.)
W.A. Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur, KV 543, 4. Satz (Takt 1-41, Violine I.)
W.A. Mozart: Die Hochzeit des Figaro, Ouvertüre (Takt 1-58, Violine I.)
L.v. Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur, op. 60, 4. Satz (Takt 1-Wiederholung, Violine I.) R. Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur, op. 61, 2. Satz (Takt 1-48, Violine I.)

Viola (2)

Konzerte:
Wahlweise ein Konzert folgender Werke (jeweils 1. Satz):
C. Stamitz: Konzert für Viola in D-Dur, op. 1
F. A. Hoffmeister: Konzert für Viola und Orchester in D-Dur
und
wahlweise ein Konzert folgender Werke (jeweils 1. Satz)
B. Bartók: Konzert für Viola und Orchester, BB128
W. Walton: Konzert Viola und Orchester (1929)

Probespielstellen:
A. Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur, 2. Satz (Takt 51-83)
G. Mahler: Sinfonie Nr. 10, 1. Satz (Takt 1-15, Takt 102-111)
F. Mendelssohn-Bartholdy: Ein Sommernachtstraum, 2. Satz: Scherzo (Takt 70-93, Takt 280-323)
R. Strauss: Don Juan op. 20 (Takt 1-22)
L.v. Beethoven: Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur op. 55, 3. Satz: Scherzo (Takt 32-69)
P. Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll, 1. Satz: Allegro non troppo (Takt 19-66)
W.A. Mozart: Sinfonie Nr. 40 G-Moll, KV 550, 4. Satz (Takt 145-187)

Violoncello (2)

Konzerte:
Wahlweise ein Konzert folgender Werke (jeweils 1. Satz mit Kadenz):
J. Haydn: Cellokonzert Nr. 1 in C-Dur, Hob. VIIb:1
J. Haydn: Cellokonzert Nr. 2 in D-Dur, Hob. VIIb:2
und
wahlweise ein Konzert folgender Werke (jeweils 1. Satz)
Dvorak, Schumann oder Elgar

Probespielstellen:
J. Brahms: Symphonie Nr. 2 D-Dur, op. 73, 2. Satz (Beginn bis Takt 15)
W.A. Mozart: Le Nozze di Figaro, KV492 (Ouverture, Presto)
L.v. Beethoven: Sinfonie Nr. 8, F-Dur, op. 93, 3. Satz (Trio)
L.v. Beethoven: Egmont op. 84, Ouvertüre
G. Mahler: Sinfonie Nr. 4, G-Dur, 1. Satz (Takt 11-27, Takt 322-335)
R. Strauss: Don Juan, op. 20 (Takt 1-Buchstabe E)
B. Smetana: Die verkaufte Braut, Ouvertüre (Vivacissimo)

Kontrabass (1)

Konzerte:
Ein frei wählbarer Ecksatz eines Konzerts von K. Dittersdorf oder S. Koussevitzky
und
ein frei wählbarer Ecksatz eines Romantischen Konzerts

Probespielstellen:
W.A. Mozart: Sinfonie Nr. 40, KV 550, 1. Satz (Takt 114-134, Takt 191-220)
W.A. Mozart: Le Nozze di Figaro, KV492 (Ouverture, Presto)
L.v. Beethoven: Sinfonie Nr. 5, c-Moll, op. 67, 3. Satz (Scherzo)
A. Bruckner: Sinfonie Nr. 4, Es-Dur „Romantische“, 4. Satz: Finale (Takt 155-183, Takt 295-338)
F. Schubert: Sinfonie Nr. 8, C-Dur, 3. Satz: Scherzo (Takt 1-55)
J. Brahms: Sinfonie Nr. 2, D-Dur, 4. Satz: Allegro con spirito (Takt 44-79)
R. Strauss: Don Juan op. 20: Allegro molto con brio (Buchstabe C-R)