Gastdirigenten

Die Philharmonie Salzburg lädt in regelmäßigen Abständen Gastdirigenten ein. Wir freuen uns auf den aufstrebenden jungen Dirigenten Tobias Wögerer, der wiederholt am Pult stehen wird. Er feierte bereits vor zwei Jahren sein Debüt bei der Philharmonie Salzburg.

Tobias Wögerer

Tobias Wögerer, 1991 in Linz geboren, lernt seit seinem 7.Lebensjahr Cello. Zu Beginn bei Mag. Elisabeth Ragl an der LMS Leonding. Mit dem Eintritt ins Linzer Musikgymnasium begann er sein Cellostudium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Heidi Litschauer. Seit 2013 absolviert er ein Konzertfachstudium an der Konservatorium Privatuniversität Wien bei Christoph Stradner. Er ist mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs „Prima La Musica“, nahm an zahlreichen Solo- und Meisterkursen teil und wurde im Sommer 2011 und 2014 zu einem Meisterkurs der Wiener Philharmoniker eingeladen. Seit Herbst 2012 nimmt er Dirigier-Unterricht bei Dr. Roman Zeilinger in Wien. Ambitionen zur Orchesterleitung entstanden während der Zeit am Linzer Musikgymnasium, welches ihm die Möglichkeit bot, als Dirigent des hauseigenen Orchesters zahlreiche Erfahrungen zu sammeln. Tobias Wögerer kann bereits auf sehr viele erfolgreiche Projekte in den letzten Jahren zurückblicken. So gründete er mit dem Pianisten Florian Feilmair das „Sinfonische Kammerorchester OÖ“ und debütierte im April 2014 im Brucknerhaus Linz, wo er das „Symphonic Ensemble Aktuell“ und den Mozartchor des Linzer Musikgymnasiums leitete. Weiters wurde er im Dezember 2013 zu einem Mozart-Festival in Japan eingeladen, um dort eine Aufführung des Requiems von W.A. Mozart zu leiten. Seit 2013 ist er auch Mitglied im Wiener Singverein, wo er bereits dem Leiter Johannes Prinz assistieren durfte. Seit 2012 assistiert er Elisabeth Fuchs und übernimmt ausgewählte Konzerte mit der Philharmonie Salzburg.