Projekt Beschreibung

Konzert mit Lesung · Der Tod und das Mädchen
mit Cornelius Obonya

F. SCHUBERT · Der Tod und das Mädchen, Streichquartett d-Moll D 810

Dieser Abend verspricht einzigartige Expressivität: Schuberts Streichquartett in d-Moll – ein düsteres Werk mit einer großen Kraft – und Cornelius Obonya, der Texte über den Tod und das Leben liest.

Schubert vertonte in seinem Lied „Der Tod und das Mädchen“ Verse von Matthias Claudius. Dies ist ein kurzes Zwiegespräch zwischen dem Mädchen, das den Tod wegschickt, und dem tröstenden Tod, der sanften Schlaf verspricht. In seinem Streichquartett variiert Schubert das Liedthema – von dramatisch bis heiter, von depressiv bis jubelnd.

Cornelius Obonya liest Briefe von Schubert, Gedichte, Auszüge aus Hofmannsthals „Jedermann“ und Robert Schneiders „Schlafes Bruder“.

Cornelius Obonya · Lesung
Streichquartett der Philharmonie Salzburg
Matej Haas · 1. Geige
Neža Klinar · 2. Geige
Nejc Mikolič · Bratsche
Sebastian Bertoncelj · Cello

DO · 30. Jänner 2020 · 19:30
fahr(T)raum, Mattsee

Kartenpreis: VVK 36,00 €; AK 39 €
Veranstalter: fahr(T)raum, 06217 / 592 32, www.fahrtraum.at/tickets

Foto C. Obonya: © Ruth Kappus
Foto Musiker*innen: © privat